Das Buch können sie hier bei Amazon bestellen.

 

Wie man eine Chinesische Arzneimittelrezeptur erstellt

Von Bob Flaws
übersetzt von Dr. med. Michael Grandjean

 

Vorwort von Prof. Dr. med. E.-G. Loch

Der Wunsch nach einer Behandlung mit "natürlichen" Heilmethoden wird bei unseren Patienten immer größer. Ermutigt durch die immer wieder berichteten Erfolge der Akupunktur war es eine Frage der Zeit, auch andere Behandlungsmöglichkeiten der Chinesischen Medizin kennenzulernen. Die Öffnung der Grenzen und das Nähherrücken der Kontinente führt zwanglos dazu, sich damit auch anderen Möglichkeiten und Wegen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zu widmen.

Ein Blick in das aus dem Amerikanischen übersetzte Werk macht deutlich, daß hier traditionelle Naturheilverfahren zur Anwendung kommen. Wie auch hier haben "die Götter" vor die Therapie die Diagnose gesetzt. Die dargestellten Findungsmöglichkeiten der Beurteilung des Beschwerdebildes der Patienten, um zu einer Diagnose zu gelangen, ähneln letztlich dem Kern der Naturheilweise - der Ordnungstherapie. Gestaltet man eine Symbiose aus den verschiedenen Betrachtungen, kann in diesem Falle eine hilfreiche Behandlung abgeleitet werden. Doch wie in allem fußt dies nur auf der fundierten Diagnose. Die TCM fokussiert vor allen Dingen auf eine Medizin des Sehens, Fühlens und Tastens - häufig anerkannte Grundbegriffe, die leider unter dem Blickwinkel der zunehmenden Apparatemedizin verloren zu sein scheinen.

Die in der TCM geprägten Begriffe der Disharmoniemuster lesen sich einfach, sind aber schwer in unseren Praxisalltag umzusetzen. Das Schwierigste dürfte sein, sich die vorgegebenen Denkweisen zu eigen zu machen. Aber hier liegt der Schlüssel für eine korrekte bian zheng Diagnose. Daraus die richtige Rezeptur abzuleiten, ist die zu erlernende vorgestellte Kunst. Im folgenden wird eine alternative Behandlungsmöglichkeit vorgestellt, die für unseren Begriff von Naturheilverfahren typisch ist. Gestörte Organfunktionen des Patienten werden entsprechend der festgestellten Disharmonie wieder einreguliert. Die Kunst des Therapeuten liegt im Erkennen, in welchem Zusammenspiel der betreffende Organismus gestört ist. Die Therapie führt zu physiologischen Organtätigkeit zurück. Hilfen zur Selbsthilfe des Körpers geben, das ist das Geheimnis. Doch sollten wir dabei unsere erlernten Fähigkeiten in der wissenschaftlichen Medizin nicht über Bord werfen, sondern nur dann zu anderen Möglichkeiten greifen, wenn einem die Komplexität der bian zheng Diagnostik vertraut und die abzuleitenden therapeutischen Prinzipien eigen sind. Gelingt dies, sind die Grenzen beider Systeme zum Wohle unserer Patienten überbrückt und ermöglichen es eine sinnvolle Integration der TCM in unsere medizinische Vorstellung, sei es in der Diagnostik oder in der Rezeptur.

Prof. Dr. med. E.-G. Loch

 

Informationen zum Buch

Wie man eine Chinesische Arzneimittelrezeptur erstellt
Von Bob Flaws, Übersetzung von Dr. med. Michael Grandjean,
erschienen im Verlag für Ganzheitliche Medizin,I
SBN Nummer 3-927344-14-1, 88 Seiten,
DIN A4 - Format.
Das Buch können sie hier bei Amazon bestellen.