Homöopunktur

Die Kombination aus Akupunktur und Homöopathie

Homöopunktur  ist eine Kombination aus chinesischer Medizin, genauer gesagt aus Akupunktur und Homöopathie. Dabei werden individuelle Akupunkturpunkte mit homöopathischen Mitteln stimuliert, was zur Beseitigung vieler Beschwerden und Erkrankungen aber auch zur Verbesserung von Organfunktionen führt. 

Die Homöopunktur wurde unter anderem von Ärzten des bekannten Schwarzwald MedicalResort Obertal entwickelt und wird zunehmend von vielen Therapeuten eingesetzt. Ziel dieser Behandlung ist es, die Selbstheilungskräfte des Organismus sowie die Organfunktionen anzuregen. Wie inzwischen durch mehrere Studien belegt, kommt es durch die kombinierte Anwendung zu einer Verstärkung der Heilpotentiale. 

 

Wie wird Homöopunktur angewendet? 

Nach Erhebung der Krankengeschichte, welche sowohl körperliche als auch psychische Faktoren berücksichtigt, wählt der Therapeut die entsprechenden Akupunkturpunkte aus. Hier erfolgt dann die Injektion mit spezifischen Homöopathika. Durch die Injektion werden die Akupunkturpunkte stimuliert, durch die homöopathische Arznei zusätzlich die Organe. Dadurch ist es möglich selbst chronische Leiden, welche auf andere Behandlungsverfahrennicht mehr ansprechen, positiv zu beeinflussen.